Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Eidgenössisches Schwingerfest erhält Kaktus 2013’

Eidgenösisches_Schwingerfest_Abzocke4Im Verweis auf die Seite Pro-Basel.ch denken wir das gleiche und übergeben zwei sehr stacheligen Kaktus an das zuständige Komitee des Schweizerischen Schwingerverbandes.

Mit 5 mal höheren Preisen als sonst (bisherigen Eidgenössischen) werden hier die Zuschauer für Wohnwagen und Zelt belastet. Selbst der Massenschlag wird mit 42,50 pro Nacht veranschlagt.

Kopie des Artikels von ProBasel 5/5/2013:

Ich schäme mich ein Schwinger zu sein….Eidgenösisches_Schwingerfest_Abzocke2

Wer glaubt, beim Eidgenössischen gehe es eben noch urchig zu, der sieht sich dieses Jahr arg getäuscht.  Nein es geht nicht um die überrissen teuren Servela und Bratwurst, auch nicht um die vergoldeten Kartoffeln im „Härdöpfelsalat“, es geht diesmal um die Kosten für die Besucher rund um Burgdorf.

Auf der Suche nach einem Platz für unseren Wohnwagen, glaubte ich nicht recht zu lesen. Neben 50 Franken für den Wohnwagen, sollen wir pro Person und Nacht 40 Franken bezahlen.  Ohne jegliche weiteren Leistungen. Für uns würde dies bedeuten (2 Erwachsene und 2 Kinder) dass wir für die 2 Übernachtungen 370 Franken bezahlen müssen. Dass ist nicht Wucher, dass ist nicht Abzocke, das geht schon nahe an Betrug. Dazu wird kein Strom oder Wasser angeboten. Lediglich die so beliebten Plastik-Toiletten.

Der selbe Preis gilt für die die nur Zelten wollen.  Auch hier bezahlt jede Person 40 Franken pro Nacht.

Eidgenösisches_Schwingerfest_Abzocke

Rechnen Sie mal nach, wenn sie folgendes lesen!!

Zur Verfügung stehen direkt neben dem Festgelände ein Campinggelände mit 2000 Stellplätzen, ein Zeltplatz mit 3250 Zeltplätzen sowie Massenunterkünfte in Burgdorf und Umgebung. Wer mit der lokalen Bevölkerung in Kontakt treten möchte, dem steht das spezielle «Hotel Schwingfest», ein Angebot der Stadt Burgdorf, offen. Hotelunterkünfte in der Region sind bereits stark ausgebucht.

Noch teurer wird es wer in Massenschlägen oder Turnhallen schlafen will

In den angebotenen Massenunterkünften kann man ebenfalls übernachten, 42,50 Franken pro Person ohne Frühstück oder irgend etwas.  Dies bedeutet, für eine eventuell vorhandene Matratze auf einem Turnhallenboden über 40 Franken pro Nacht. Zudem wird der Zugang zu diesen  Örtlichkeiten während der Wettkämpfe gesperrt.

Auch die Eintrittspreise wurden rund 16% teurer. Wer auf einem Sitzplatz dem Treiben zusehen will und sich einen 2 Tages-pass besorgt, blättert 225 Franken hin.  Da es auch dieses Jahr zuwenig Tickets geben wird, kann man noch etwas mehr Geld ausgeben indem man beim Gönnerverein des Esaf 2013 für 250 Franken eine Goldgönnerschaft abschließt und sich damit das Vorkaufsrecht auf eine der begehrten Eintrittskarten sichert.  Für meine Familie bedeutet dies das diese 2 Tage rund 1300 Franken kosten werden.

Eidgenösisches_Schwingerfest_Abzocke3

Wie sind solche Abzocker-Preise möglich und vor allem ist das wirklich nötig.  Wer die letzen Jahre das Eidgenössische besuchen wollte, kam mit 1/3  ja sogar 1/4 des Preises weg. In Frauenfeld kostete ein Wohnwagen, wie der unsere, ganze 30 Franken inkl. 4 Personen. Das war nicht mal 1/5. Obige Preise würden über 1 Million Franken einbringen, alleine nur für die Besucher mit Zelt und Wohnwagen. Einen solchen Gewinn kann man nicht schönreden, es ist eben doch die reine Abzocke.

Durchgeführt wird das ganze durch

Emmental Tours AG
Bahnhofstrasse 44
3400 Burgdorf

esaf2013@emmental.ch
Tel. +41 34 402 42 52

im Auftrag des Organisationskomitee des diesjährigen Eidgenössischen Schwingerfest.

Wer dennoch reservieren will findet die Seite hier >>>

(C) Bilder in Rechten des Eidgenössischen Schwingerverband.

Original – Artikel  gefunden auf ProBasel.ch >>>

Advertisements

Read Full Post »